Simpson Protokol

   

Das von Ines Simpson (Kanada) entwickelte „Simpson Protokol“ ist die einzig heutig bekannte Methode, mit der Hypnotiseure in der Lage sind, um effizient mit den Klienten zu kommunizieren die sich im Esdaile Zustand (Hypnotisches Koma) befinden. So ist es dem Hypnotiseur mit dieser Methode möglich mit dem tiefen Unterbewusstsein des Klienten zu kommunizieren und zu lernen, was die wahren und tiefgründigen Probleme des Klienten sind. Der Hypnotiseur ist demnach in der Lage alles Erforderliche zu tun, um die bestmöglichen Ergebnisse für seinen Klienten zu erarbeiten.

Der Esdaile Zustand ist wiederum Ausgangspunkt für weitere höhere, wie auch tiefere Zustände der Hypnose.

In diesem Stadium der Hypnose ist das Bewusstsein so desinteressiert, dass es einfach nur in Ruhe gelassen werden möchte. Der Zustand wird oft auch etwas euphorisch und Friedlich erlebt. Die Arbeit des Hypnotiseurs wird demnach nicht mehr vom Unterbewusstsein in Frage gestellt bzw. misstrauisch oder kritisch beurteilt, auch wenn es sich schon im Somnambulismus (tief entspannter Zustand der Hypnose) befindet. Der Klient bekommt alles mit was um ihn herum passiert, hört und weiß im nach hinein alles, ist ihm allerdings zu dem Zeitpunkt völlig egal. Dementsprechend hat der Klient auch nicht das Bedürfnis auf die vom Hypnotiseur gestellten Fragen zu antworten.

Ein Teil des Körpers Bspw. ein Arm des Klienten wird im Somnambulismus belassen, indes der restliche Körper in den Esdaile Zustand geführt. Somit besteht nun die Möglichkeit über ideomotorische Signale interaktiv mit dem Klienten zu kommunizieren. Dies passiert meistens anhand von vorher vereinbarten Fingersignalen…ein Ja- und ein Nein-Finger.

Mit der Entwicklung des Simpson Protocols revolutionierte Ines Simpson die Hypnosetherapie und die Arbeit mit dem Patienten innerhalb des Esdaile-Zustands – des hypnotischen Komas. Die Tiefe der Hypnose nimmt direkten Einfluss auf die Wirkungskraft der Therapie. Das Simpson Protocol ermöglicht eine effektive Kommunikation mit dem Klienten innerhalb des Esdaile-Zustands und ist somit deutlich wirkungsvoller, nachhaltiger und effizienter als andere Therapiemethoden.

Jetzt Termin buchen

Machen Sie mit mir ein Termin aus um mehr zu erfahren.

Das Simpson Protocol (SP) ist von unendlicher Flexibilität und Variabilität. Es kann eingesetzt werden, um jede Art Problem oder Trauma einfach und wirksam zu behandeln, um große Erfolge für Klienten zu erreichen.

 

Das Simpson Protocol verhindert, dass ein Hypnotiseur seine eigene Wertung in die Arbeit einfließen lässt. Die komplette Sitzung wird von dem Überbewusstsein des Patienten geleitet. Der Hypnotiseur muss das „Problem“ des Patienten nicht genau kennen. Das Ergebnis kann auch ohne die Kenntnis des Problems erzielt werden.

 

Das Simpson Protocol arbeitet als flexibles System mit tiefen Hypnosezuständen, um an tiefste Traumata heranzukommen und sie zu heilen

ANWENDUNGSGEBIETE UND VORTEILE

Wie das Simpson Protokol Anwendung findet und welche Vorteile es bietet

  • Sanft und behutsam – der Klient muss sein Problem nicht ansprechen
  • Das Simpson Protokoll arbeitet nicht mit Skripten und auch nicht mit Formeln. Daher ist es dem Hypnotiseur sowie dem Geist des Patienten möglich, jedes beliebige Thema zu bearbeiten, welches gerade hochkommt.
  • Sobald die Grundlagen erlernt sind, kann das System für die tiefsten Probleme aller Art eingesetzt werden.
  • Abreaktionen können sehr leicht behandelt werden und der Klient empfindet es als weniger belastend im Vergleich zu herkömmlicher Arbeit mit der Regression zu der Ursache.
  • Der Klient erhält die Möglichkeit, alles alleine zu schaffen und das auch zu erkennen.
  • Wir haben mit einem Prozess zu tun, der auf einer vertrauensvollen Beziehung von Hypnotiseur und Überbewusstsein des Kunden basiert.
  • Gestalttherapie, Teiletherapie und Universaltherapie – all das kann mit einer Frage erledigt werden. Ines würde sagen, sie habe all die Faktoren in die Entwicklung des Protokolls einfließen lassen. Aber es war vielmehr eine Art Entdeckungsreise. Ines suchte nach einer Methode, die möglichst einfach und wenig belastend für alle Betroffenen die besten Ergebnisse bringt.
  • Schnelligkeit der Veränderung – das höhere Selbst wird die wirkungsvollste Möglichkeit der Bearbeitung selbst finden. In einer einzigen Sitzung können mehrere Probleme aufgelöst werden.
  • Das System setzt den Hypnotiseur in die Lage, jeden Patienten innerhalb von drei bis fünf Minuten in den Esdaile-Zustand zu versetzen. In jedem Fall kann der Patient in dieser kurzen Zeit so tief in Hypnose versetzt werden, wie es nötig ist, ohne dass das Bewusstsein dazwischenfunkt.
  • Es fließt keinerlei Beurteilung durch den Hypnotiseur in den Prozess mit ein. Nur das höhere Selbst bestimmt, was getan wird und was nicht.

Jetzt Termin buchen

Machen Sie mit mir ein Termin aus um mehr zu erfahren.